Individuelle Ausflüge mit Regina

Sie sagen, was Regina Ihnen zeigen soll, ich organisiere!

Durch meine Freundschaft mit Regina, einer gebildeten, kenianischen Mutter, können Sie von einem besonderen Vorteil profitieren: Sie können Regina treffen und Sie zeigt Ihnen das "ganz normale" Leben einer afrikanischen Großstadt und den umliegenden Ortschaften - mehr als die sonstigen Sehenswürdigkeiten, die während einer organisierten Stadtrundfahrt geboten werden.

 

Mit einer seriösen, schwarzen Frau durch die Orte zu laufen ist total entspannt und niemand schaut sie komisch an. Und nein, Regina ist keine Frau "für gewisse Stunden"!!

 

Besuchen Sie authentische Märkte und Geschäfte, essen Sie in landestypischen Restaurants - entweder ganz einfach wie die "kleinen Leute" oder luxuriös wie die gehobene kenianische Mittelschicht. Lassen Sie sich treiben im Gewirr der Straßen und Gassen, gehen Sie gemeinsam shoppen, besuchen Sie eine Schule in Mombasa oder auf dem Lande, fahren Sie raus in ursprüngliche Dörfer oder entdecken Sie die Inselwelt im indischen Ozean.

Kenianische Transportmittel

schwarze junge Männer warten mit ihren Fahrrädern auf Kundschaft
Boys warten auf Kundschaft, die sie auf dem Gepäckträger zu ihrem Zielort bringen
Eine Fahrt im Tuk-Tuk mit Fharer durch Mombasa
Eine Fahrt im Tuk-Tuk durch den dichten Verkehr Mombasa ist schon selbst das Abenteuer
Matatu mit Fahrer und Kassierer in Mombasa
Potenzielle Matatu-Fahrgäste werden zum Mitfahren animiert

Im Rahmen Ihres Keniaurlaubs können Sie sich mit Regina zu einer festen Zeit verabreden und sie wird Sie am Hotel abholen kommen. Das Transportmittel wählen Sie selbst: Entweder entscheiden Sie sich für die stilecht afrikanische Variante, also z.B. für ein buntes Matatu - ein "Sammeltaxi" oft mit lauter Musik, ein Tuk-Tuk - eine kleine dreirädrige "Autorikscha", ein Fahrrad, wo Sie auf dem Gepäckträger mitfahren können oder ganz einfach, so wie Sie es auch aus Deutschland kennen: für ein Taxi mit Chauffeur.   

Mögliche Ausflugsziele rund um Mombasa

Bunt: Mombasa City

Blick auf eine volle Likoni-Fähre in Mombasa
Die berühmte Likoni-Fähre, das Nadelöhr, welches alle passieren müssen, die in Kenias Süden wollen
Markthalle in Mombasa mit Gemüseständen, Säcken voller Lebensmittel und Menschen.
Markthalle mit einer großen Auswahl an Obst und Gemüse, Fleisch, Nüsse und Gewürzen.
Fort Jesus in der Altstadt von Mombasas
Das Fort Jesus in der Altstadt, eines der Wahrzeichen Mombasas

Lehrreich: Schulbesuche

Blick in ein Schulzimmer in Kenia auf dem Lande
Oberschule auf dem Lande
Kenianischer Lehrer in seinem Lehrerzimmer
Lehrer im Lehrerzimmer
Kenianische Grundschule mit Schulhof in Mombasa
Grundschule in Mombasa

Interessant: Kenianische Dörfer

Hütten in der Nähe von Mombasa hinter Mais- und Bananenfeldern
Hütten hinter Mais- und Bananenfeldern
Kenianische Lehmhütte mit Ziegenstall am Haus
Typische Lehmhütte mit Ziegenstall
Lehmhütte in kenia mit zwei Frauen und einem Kind und Mais zum trocknen auf Tüchern.
Mais liegt zum Trocknen vor dem Haus

Nachdenkenswert: Besuch bei Einheimischen zu Hause

Kenianerin sitzt mit einem kleinen Jungen auf einem Bettgestell in ihrem Schlafzimmer
Bei einer Familie auf dem Lande im Wohn-/Schlafzimmer
junger Kenianer mit einem weißen Mann in seinem Wohnraum in Mtwapa
Wir besuchen einen jungen Mann in seinem Zimmer in Mtwapa
Kenianerin beim kochen
Eine Frau gewährt uns einen Blick in ihre Küche bei der Essenszubereitung

Hilfreich: Bombolulu, das cbm-Zentrum für Menschen mit Behinderungen

Zwei behinderte Frauen im cbm Bombolulu Zentrum
In den Werkstätten der "cbm - christoffel blindenmission" wird Hilfe zur Selbsthilfe praktiziert
Körperbehinderte Frauen und Männer stellen in der Werkstatt von Bombolulu Schmuck her
Körperbehinderte Frauen und Männer stellen Schmuck, Bekleidung u.a. Dinge her, die über das Internet ins Ausland verkauft werden
Eingang der Bombolulu Krankenschwesterschule
Viele Menschen erhalten hier auch eine Berufsausbildung. Das Kulturzentrum und Restaurant freuen sich über Besuch!

Entspannend und aufregend: ein Besuch im Haller-Park

Ina Bärschneider im Haller-Park mit Schlange um den Hals
Nein, es ist keine Pflicht, sich eine Schlange um den Hals zu legen ;-)
Flusspferde auf der Wiese im Haller-Park in Kenia
Vielen Tieren kommt man hier sehr nah, wie z.B. weidenden Flusspferden und Riesenschildkröten.
Fütterung von Giraffen im Haller-Park in Kenia
Und die Giraffen mit ihrer blauen Zunge dürfen tatsächlich gefüttert werden!

Lecker, laut und lustig: Restaurants, Bars und Diskos für Einheimische

typisches kenianisches Mittagessen Ugali
Appetit auf echt kenianisches Essen wie Ugali, Ziegenfleisch oder etwas "Undefinierbares"??
Kenianerinnen singen und tanzen in einer Bar
Einheimische tanzen zu traditioneller Musik ganz für sich und nicht zum Amüsement der Touristen .
Bar auf einem Dorf in Kenia
Überall gibts kleine Bars. Das einheimische Bier wie z.B. Tusker, schmeckt sehr gut.

Elegant und wunderschön: Bars und Discos für Gutbetuchte

Blick auf eine schicke kenianische Bar mit dem einheimischen Bier Tusker
Schicke Bar mit internationaler Musik und Drinks.
Blick aus dem Restaurant Tamarind in Mombasa auf das Wasser
Das beste Restaurant in Mombasa: Tamarind
Kenianische Bar mit Blick aufs Meer
Traumhafter Ausblick auf Meer

Abenteuerlich: Segeltörn auf einem alten Holz-Katamaran

am Strand von Shanzu Beach warten Holz-Katamarane
Die rustikalen Holzsegelboote warten auf Kundschaft
zwei Kenianer bei einem Segeltörn
Bei einem Segeltörn mit Regina
Sonnenuntergang in Kenia vom Segelboot aus
In der Abenstimmung werden oft einheimische Lieder gesungen

Organisation und Preise

Wenn Sie Ihre Keniareise fest gebucht haben und genau wissen, wann Sie in der Umgebung von Mombasa und in welchen Hotel sind, dann melden Sie sich doch bitte bei mir mit Ihrem Wunschtag, an dem Sie sich mit Regina treffen wollen. Ich werde den Kontakt herstellen.

 

Ein Tag mit Regina (max. 8 Stunden) kostet 30 EUR, max. 3 Personen. Es soll schließlich individuell bleiben!! Und bedenken Sie bitte, dass in einem Tuk-Tuk auch nur insgesamt fünf Personen Platz finden, also einschließlich Chauffeur und Regina...

 

Hinzu kommen alle zusätzlichen Leistungen, wie Verkehrsmittel, Eintrittsgelder, Verpflegung etc. Es versteht sich bitte von selbst, dass Sie Regina überall zum Essen und Trinken mit einladen und auch ihre Eintrittsgelder übernehmen. Sonst ist ihr kleiner Verdienst sofort wieder weg. Und das macht für sie keinen Sinn. Es soll eine Win-Win-Situation sein: Sie haben einen tollen Tag mit unvergesslichen Erlebnissen und Regina hat etwas verdient.


Leben und leben lassen!

 

Bezahlt wird in bar direkt vor Ort bei Regina auf Vertrauensbasis. In Euro oder in Kenia-Schillinge. Ich kümmere mich im Vorfeld um alles: um den Zeit- und den Treffpunkt, was Sie unternehmen wollen und welches Verkehrsmittel organisiert werden soll. Bitte denken Sie daran, den Termin auch verbindlich einzuhalten, weil viel Organisatorisches und Vorfinanzierungen damit verbunden sind. Vielen Dank!

 

Hilfreich für die Kommunikation mit Regina ist WhatsApp.

Kontaktformular

Ihr Wunschtag mit Regina

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.